Ausrüstung & Tipps: Camping

Als Kletterer oder Bergsteiger wird man auch irgendwann automatisch zum Camper. Seit meiner ersten mehrtätigen Tour habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich meistens beides bin. Vor allem, wenn ich mich nicht von Hütte zu Hütte bewege, sondern meine ganz eigene Route erklettere und erkunde.

Ausrüstung & Tipps: Camping

Aus persönlichem Empfinden kann ich dir nur ans Herz legen, dir wirklich hochwertige Camping-Produkte zuzulegen, denn spätestens, wenn du abends vor deinem günstigen Gaskocher sitzt, der so wackelig auf den Beinen steht, dass du Angst haben musst, dass dein Essen sich gleich auf den Kieseln verteilt, rächt sich die Schnäppchen-Mentalität.

Versteh mich nicht falsch, teure Produkte müssen nicht immer gut sein – und gute Produkte nicht immer teuer, aber auf Qualität solltest du definitiv den größten Wert legen.

Meine Camping-Ausrüstung hat sich nach und nach erweitert, allerdings ohne, dass irgendetwas Überflüssiges dazugekommen wäre. Ich habe viele multifunktionale Dinge bei mir, die mir oft in verschiedenen Situationen weiterhelfen. Und es gibt tatsächlich einige Dinge, von denen ich gar nicht wusste, wie nützlich sie sein sollten – oder was ist dein erster Gedanke zu wasserfesten Streichhölzern? Genial, habe ich Recht?

Ausrüstung & Tipps: Camping

Wie schon bei meinen Tipps zum Bergsteigen, möchte ich auch hier ein paar der wichtigsten Gegenstände aufschreiben, die du als Camper bei dir haben solltest. Das eine oder andere wird vielleicht nicht für jede Camping-Tour von Belang sein – schließlich heißt Camping für manche auch schon vor dem Wohnmobil den Campingstuhl aufzustellen und abends vor einem Lagerfeuer zu sitzen. Doch sollte es dich wirklich in die Wildnis ziehen, wie zum Beispiel auf einer mehrtätigen Tour oder einer Kletter-Expedition, dann habe ich ein paar Ideen für dich:

  • Ein Zelt, das deinen Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht (Personenanzahl, Aufbaumethode, Material, Wasser- Windschutz)
  • Ein Schlafsack, der für die klimatischen Bedingungen geschaffen ist, in die du dich begibst (heutzutage müssen diese nicht mehr schwer oder besonders groß sein, sondern handlich zu verpacken und aus Leichtmaterial)
  • Hiking- oder Trekkingschuhe mit einem höheren Bund (bis zum Knöchel mindestens), die dir genügend Halt auch auf rutschigem Untergrund geben
  • Rucksack (es gibt unendlich viele Modelle, daher solltest du dich von einem Experten in einem Geschäft beraten lassen)
  • Stirnlampe oder Taschenlampe (mit einer Stirnlampe bin ich persönlich immer sehr gut zurechtgekommen, da ich beide Hände freihabe und perfekt auf Augenhöhe sehen kann)
  • Kompass und GPS-Gerät, ganz einfach um finden zu können und aufgefunden zu werden
  • Ein Feuerstarter oder wasserfeste Streichhölzer (will man nach dem ersten Gebrauch gar nicht mehr missen)
  • Taschen-, oder Klappmesser bzw. Universal-Axt (ja tatsächlich, eine Axt kann unglaublich variabel eingesetzt werden und war mir bei meiner letzten Tour eine unglaublich große Hilfe, um Äste aus dem Weg zu schlagen, das Zelt zu befestigen oder Holz zu hacken)
  • Wasserfilter oder Mittel zur Wasseraufbereitung (extrem wichtig, falls du kein sauberes Wasser findest oder nicht weißt, wie die Qualität einzuschätzen ist)
  • Gaskocher und/oder faltbare Feuerschale (beim Kochen über offenem Feuer ist eine faltbare Schale die perfekte Erfindung, um nicht versehentlich einen Waldbrand in Ganz zu setzen, der Gaskocher hingegen ist ein Klassiker der Camping-Ausrüstung)
  • Erste-Hife-Set und Rettungsdecke (ohne sollte niemals eine Tour angetreten werden)

Ausrüstung & Tipps: Camping

Mit dieser Grundausrüstung solltest du schon mal ein ganzes Stück weiter vorbereitet sein, falls es dich in die Wildnis, den Wald, die Berge oder wohin auch immer zieht. Natürlich sind dies längst nicht alle Gegenstände, die nützlich sind oder die du bei dir tragen solltest. Aber nicht jede Umgebung oder Jahreszeit verlangt nach jedem Teil einer Ausrüstung – hier muss individuell eingeschätzt und eingekauft werden.

Daher hoffe ich, dass meine Auflistung dir einen guten ersten Eindruck liefert und dir hilft, für dich und deine Ansprüche das Richtige zu finden. Ich wünsche dir für dein nächstes Abenteuer jedenfalls viel Spaß!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *