Mein perfekter Camping-Ausflug

Um dir ein paar Einblicke und Inspirationen für deinen eigenen Camping-Tag zu geben, teile ich gerne meine eigenen Vorstellungen von einem perfekten Ausflug mit dir.

Den meisten wird es vielleicht nicht gefallen, doch ein echtes Camping-Abenteuer beginnt schon früh am Tag. Bevor ich mich aber endgültig aus dem Bett schäle, genehmige ich mir noch ein paar Minuten, in denen ich zum Beispiel Knights Quest online spiele, solange die erste Tasse Kaffee durch den Automaten läuft.

Mit einem Einzahlungsbonus von 100% bis 200€ kann man das Angebot super ausnutzen und verschiedene Spiele ausprobieren. Slots sind meine persönlichen Favoriten, denn die Auswahl ist unendlich groß und die Automaten sind auch für kleine Pausen – oder den Start in einen aufregenden Tag – perfekt geeignet.

Nach meinem Kaffee und einem energiereichen, aber nicht zu schwerfälligen Frühstück kann es losgehen. Die Ausrüstung ist bereits gepackt und liegt bereit.

Idealerweise brichst du von einem Ort auf, von dem du direkt startest. Solltest du also weiter in die Wildnis wollen, plane eine Übernachtung in einer nahegelegenen Unterkunft, damit du den Tag so früh wie möglich beginnen kannst und keine Zeit durch lange Auto- oder Zugfahrten verlierst.

Los geht’s: Weg- und Zeitplanung

Noch ein paar Worte zur Vorbereitung des Ausflugs: Du solltest auf jeden Fall eine Route an der Hand haben; aber am besten hast du auch einen GPS-Sender dabei, wie ich dir in meinem anderen Artikel bereits ans Herz lege.

Außerdem solltest du einen Zeitplan vorbereiten – vergiss nicht, dabei ausreichend Pausen einzuplanen. Gut ist auch ein Zeitpuffer, falls es zu Verzögerungen oder kleinen Verletzungen kommen sollte, die versorgt werden müssen. Schließlich musst du sicherstellen, dass du früh genug mit dem Aufbau für dein Nachtlager beginnst.

Je nachdem, ob du allein bist oder jemanden bei dir hast bzw. wie groß oder aufwendig der Zeltaufbau ist, sollte dafür ausreichend Zeit übrig sein.

Essen und Trinken beim Camping

Zu einem richtigen Ausflug gehört für mich auch die richtige Camper-Nahrung. Dazu gehören für den Weg ein paar selbstgemachte Snacks wie Müsliriegel und Sandwiches.

Am Abend heißt es dann den Campingkocher rausholen und loslegen – zum Beispiel mit typischen Gerichten wie Eintöpfen, Suppen oder Nudeln. Wenn du dich an einem Ort befindest, an dem es erlaubt ist, ist ein echtes Lagerfeuer in der Wildnis die beste Sache, die es gibt. Das Geräusch des knisternden Holzes und der rauchige Duft des Feuers drücken für mich immer eine ganz besondere Atmosphäre aus.

Was ich außerdem liebe, ist es, Wasser auf dem Feuer oder dem Kocher aufzuheizen und einen köstlichen, heißen Kaffee mit einem kleinen Papierfilter aufzugießen. Mitten in der Natur einen frischgebrühten Becher zu trinken, stimmt perfekt auf den weiteren Ausflug ein.

Halte deinen Ausflug fest

Mein perfekter Trip beinhaltet es auch, dass ich mich später daran erinnern kann. Das solltest du auch tun! Neben Fotos, die du natürlich machen musst, solltest du deine Route in einem Notizbuch festhalten und dort besondere Ausblicke markieren, Anekdoten des Tages und deine Gedanken festhalten oder kleine Souvenirs einkleben.

Dann kannst du es immer wieder aufschlagen und deinen Ausflug neu erleben – oder ihn sogar ein zweites Mal unternehmen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *